Bundestagswahl 2021

Die PARTEI Freising gewinnt die Bundestagswahl und bietet anderen geimpften und demokratischen Parteien Koalitionsverhandlungen an

Freising, 28. September 2021

Die beiden besten Kandidat:innen der Partei Die PARTEI (Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative) im Wahlkreis Freising sind mit dem Wahlergebnis sehr zufrieden.

Daniel Weigelt (Direkt- und Kanzlerkandidat) sowie Manuel Huber (jüngster Listenkandidat) äußerten sich folgendermaßen dazu:

„Die Bundestagswahl 2021 war für uns, als demokratischste Partei aller Parteien unseres Landes, eine der größten Herausforderungen der letzten zwei Wochen, wir möchten sogar sagen, der letzten 14 Tage.

Wir blicken zurück auf einen Wahlkampf voller Spaß und Spannung, wir haben geschwitzt, gelitten und, um die Wirtschaften zu retten, Bier getrunken! Ein Wahlkampf, den wir ganz klar ohne den Rückhalt unserer Genoss:innen in Stadt, Land, Dorf und Hof nicht hätten stemmen können.

Dieses Ergebnis, ein Dingsrutsch ohnegleichen, können wir als klaren Erfolg verzeichnen. Es ist ohne Frage ein fulminanter Wahlsieg! Dieses Wahlergebnis ist für die sehr gute Partei Die PARTEI mit Abstand das beste Wahlergebnis seit Erfindung der Bundestagswahlen.

Wir nehmen den Auftrag der Wähler:innen zur Regierungsbildung auf uns und bieten allen geimpften und demokratischen Parteien an, sich uns als Juniorpartner:in in einer Koalition zur Verfügung zu stellen. (Außer der fdp, mit Spaßparteien arbeiten wir weiterhin grundsätzlich nicht zusammen.)

Obwohl wir uns als sehr gute PARTEI auch für Klimaschutz einsetzen, möchten wir uns an dieser Stelle entschuldigen, dass das Parteienklima in Deutschland durch uns noch heißer geworden ist.

Zum Schluss bedanken wir uns noch für die Wahlkampfhilfe bei unseren außerparteilichen Unterstützer:innen, insbesondere bei Wahlverlierer Arminion Laschet, den wir gerne genauso zusammenfalten würden, wie er seinen Wahlzettel.“

Die erste Feier im Landratsamt.

Das war der Direktkandidat:

Ich bin Kanzlerkandidat der sehr guten Partei Die PARTEI im Wahlkreis 214 (Freising & Pfaffenhofen & neun weitere Dörfer hinter den sieben Bergen.) Mein Weg zur PARTEI war ein steiniger, ist aber durch meine DDR-Vergangenheit geprägt. Schon immer wusste ich: Die PARTEI hat immer Recht! 

Viele kennen mich auch unter meinem Künstlernamen Josef Alisa Preiselbauer. Ihr dürft mich auch so ansprechen, auf dem Wahlzettel steht allerdings mein bürgerlicher Name der BRD-GmbH.

Am 17. April 2021 wurde ich in Freising mit historischen 100% zum Direktkandidaten der Partei Die PARTEI gewählt, ein Ergebnis, von dem die meisten anderen Direktkandidat:innen im Wahlkreis 214 nur träumen können. Ein Ergebnis, das mir Verpflichtung ist. (Ja, ich kann lügen ohne rot zu werden.)

Mein Wahlziel zur Bundestagswahl sind natürlich 100%+X. Dafür verspreche ich alles, was nötig ist.*

Politischer Werdegang

  • 28. Juli bis 5. August 1973: Geplant war der Besuch der Weltfestspiele der Jugend und Studenten in Berlin (Sozialistischer Sektor), aus Gründen dann doch an einer Abendbootsfahrt auf der Elbe mit der FDJ-Hochschulgruppe teilgenommen
  • 6. September 1973: Geburt in Dresden
  • 1980-1983: Jungpioniere, außerdem singend im Spatzenchor der Schule
  • 1983-1987: Thälmannpioniere
  • 1987-1990: Freie Deutsche Jugend
  • 1994: Zwei Wochen Bundeswehr
  • 2002 bis heute: Revolutionärer Freundschaftsbund e.V.
  • 2005 bis heute: VVN-BdA, seit einigen Jahren Mitglied im Kreisvorstand Freising und im Landesvorstand Bayern
  • Irgendwann in den 2000er Jahren: KPD, später dann KPD(B), beide für ca. 2-3 Jahre
  • 11. Oktober 2007: Umzug nach Bayern (Wirtschaftsflüchtling)
  • 2018 bis heute: Die PARTEI Kreisverband Freising, 2018 – 2021 Mitglied im Bezirksvorstand Oberbayern

*Disclaimer: Wahlversprechen sind rechtlich nicht bindend.